2015 - 2016 Gastengagement am Staatsschauspiel Dresden - DIE ZUSCHAUER von Martin Heckmanns mit Musik von Christian Friedel und Woods Of Birnam Regie: Roger Vontobel 2014 - 2015 Gastengagement am Staatsschauspiel Dresden - DER AUFHALTSAME AUFSTIEG DES ARTURO UI von Bertold Brecht Regie: Tilmann Köhler, Rolle: Arturo Ui 2013 Eigene Regiearbeit: DIE BEKENNTNISSE DER MARION KROTOWSKI Theater Augsburg, Großes Haus 2009 - 2013 Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden - Arbeit mit den Regisseuren: Friederike Heller (Titelrolle in WILHELM MEISTERS LEHRJAHRE, “Mackie Messer” in DIE DREIGROSCHENOPER), Nuran David Calis (Titelrolle in PEER GYNT), Roger Vontobel (Titelrolle in DON CARLOS, eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2011!, Titelrolle in HAMLET), Julia Hölscher ("Gottschalk" in DAS KÄTHCHEN VON HEILBRONN), Tilmann Köhler (Titelrolle in KÖNIG OEDIPUS, "Portia" in DER KAUFMANN VON VENEDIG, "Tesman" in HEDDA GABLER) und Armin Petras (DAS ERDBEBEN IN CHILI)   2006 - 2009 Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover - Arbeit mit den Regisseuren (u.a.): Tanja Krone („Gérard“ in GESCHWISTER), Rafael Sanchez („Ruprecht“ in DER ZERBROCHENE KRUG), Franz Wittenbrink (IM HIRN SPUKT MIR EIN MÄRCHEN WUNDERFEIN, ein Heinrich- Heine-Liederabend, HALLO DEUTSCHLAND, ein Platzkonzert), Peter Lund („Fredo“ in UGLY DUCKLINGS), Christoph Frick („Franz Moor“ in DIE RÄUBER), Thomas Birkmeir ("Erich Bruster" in ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN), Ingo Berg (Titelrolle in PRINZ FRIEDRICH VON HOMBURG), David Marton ("Alwa" in LULU) und Julia Hölscher ("Matamore" in TRIUMPH DER ILLUSIONEN).   September 2005 Mitwirkung beim 50. Bühnenjubiläum von Mario Adorf: „DA CAPO, MARIO!“ (Tournee in 6 Städten Deutschlands)   Salzburger Festspiele, in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsschauspiel: 2005 GESCHICHTEN AUS DEM WIENERWALD Regie: Barbara Frey, Rolle: Erich   Einladung mit dem Bayerischen Staatsschauspiel zum Theaterfestival deutscher Sprache in Prag: 2005 DIE FRAU VON FRÜHER Regie: Antoine Uitdehaag, Rolle: Andi   seit November 2004 Engagements an den Münchner Kammerspielen – Gastrollen in den Liederabenden KEIN SCHÖNER LAND (mittlerweile abgespielt) und MÄNNER von Franz Wittenbrink   2004 - 2006 Ensemblemitglied am Bayerischen Staatsschauspiel München – Arbeit mit den Regisseuren (u.a.): Tina Lanik („Gustav“ in HERZOG THEODOR VON GOTHLAND), Dieter Dorn („Frater Peter“, „Ein Gentleman“ in MASS FÜR MASS), Alexander Nerlich („Parmenio“ in PHILOTAS) Auszeichnungen und Nominierungen (Auswahl) 2016 2015 2015 2015 2015 2015 2010 2010 2010 2010 2010 2009 2009 2005 2004 2004 2003 2001 2000 Bernd Burgemeister Fernsehpreis für DIE DASSLERS (Regie: Cyrill Boss, Philipp Stennert) Deutscher Regiepreis METROPOLIS für die Darstellung in ELSER - ER HÄTTE DIE WELT VERÄNDERT (Regie: Oliver Hirschbiegel) Nominierung für den Europäischen Filmpreis in der Kategorie “Bester Schauspieler” für ELSER Friedenspreis des Deutschen Films DIE BRÜCKE für ELSER (Nationaler Hauptpreis) Nominierung für den Deutschen Filmpreis in der Kategorie “Beste männliche Hauptrolle” für ELSER Bayerischer Filmpreis für ELSER in der Kategorie “Beste Produktion” ERICH-PONTO-PREIS des Fördervereins des Staatsschauspiels Dresden DEUTSCHER FILMPREIS 2010 für DAS WEISSE BAND in 10 Kategorien, u.a. für den "Besten Film", die "Beste Regie", "Bestes Drehbuch" und "Beste Kamera" ROMY 2010 für DAS WEISSE BAND in den Kategorien "Bester Film", "Beste Regie", "Beste Kamera" und "Beste Produzenten" OSCAR-Nominierung 2010 für DAS WEISSE BAND in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film" GOLDEN GLOBE 2010 für DAS WEISSE BAND in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film" EUROPÄISCHER FILMPREIS 2009 für DAS WEISSE BAND in den Kategorien "Bester Film", "Bester Regisseur" und "Bester Drehbuchautor" GOLDENE PALME 2009 für den besten Film DAS WEISSE BAND in der Regie von Michael Haneke Merkur Förderpreis (München) Solopreis beim 15. Schauspielschultreffen in Hannover für die Rolle „Siegfried von Niederland" in DIE LUSTIGEN NIEBELUNGEN Einladung nach Dortmund zum Bundestreffen der Jugend-Clubs an Theatern mit seiner Inszenierung „Chew-Z“ Stipendium des Theaters der Landeshauptstadt Magdeburg Einladung nach Mainz zum Bundestreffen der Jugend- Clubs an Theatern mit seiner Inszenierung der „Salome“ Jugendvideopreis für seine Darstellung im Kurzfilm „Scheißhaushannes“ Fernsehen (Auswahl) 2016 2016 2015 2014 2013 BABYLON BERLIN (AT), ARD Degeto/WDR/Sky Regie: T. Tykwer, H. Handloegten, A.v. Borries, Rolle: Gräf ZUCKERSAND (AT), BR / MDR / Degeto Regie: Dirk Kummer, Rolle: Günther Ernst DIE DASSLERS - PIONIERE, BRÜDER UND RIVALEN ARD Degeto Regie: Cyrill Boss, Philipp Stennert, Rolle: Adi Dassler Weltpremiere auf dem Filmfest München 2016, Auszeichnung mit dem Bernd Burgemeister Fernsehpreis POLIZIERUF 110: Sturm im Kopf, NDR/ARD Regie: Christian von Castelberg, Rolle: Max Schwarz DIE AUSERWÄHLTEN, WDR Regie: Christoph Röhl, Rolle: Manfred Wolf (”Manni”) News 2017 Aktuell arbeitet Christian Friedel an seiner zweiten Regiearbeit: Er inszeniert ANTIGONE von Sophokles am Deutschen Theater Göttingen. Die Premiere ist für den 23. Februar 2017 geplant. Trailer zum Film ELSER - ER HÄTTE DIE WELT VERÄNDERT: Trailer zum Film ENDE DER SCHONZEIT: Christian Friedel und WOODS OF BIRNAM bei TV Noir Hier können Sie mal reinhören bzw. reinschauen:   Theater   Mit Beginn der Spielzeit 2013/14 ist Christian Friedel nur noch Gast am Staatsschauspiel Dresden. Sie können ihn dort weiterhin in folgenden Inszenierungen auf der Bühne sehen:   Staatsschauspiel Dresden, Schauspielhaus: HAMLET von William Shakespeare Regie: Roger Vontobel Rolle: Hamlet Die aktuellen Vorstellungsdaten finden Sie unter: www.staatsschauspiel-dresden.de Theater (Auswahl) Christian Friedel Ausbildung Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule München